UNTERGRUND WAR STRATEGIE

PUNK IN DER DDR: ZWISCHEN REBELLION UND REPRESSION

Untergrund war Strategie. Punk in der DDR: Zwischen Rebellion und Repression. Buch
Untergrund war Strategie. Punk in der DDR: Zwischen Rebellion und Repression. Buch

Beschreibung

Der Staat hatte uns über etliche Jahre wegen unseres Musikgeschmacks und unseres Äußeren wie Feinde behandelt. Diese Rolle hatten wir angenommen. Wir hatten uns stark politisiert und nutzten unsere schwer erkämpften Freiräume nicht mehr nur, um unser Lebensgefühl auszukosten, sondern bauten ein Netz aus komplett autonomen Strukturen auf. Wir fanden Wege, den Wehrdienst zu verweigern, unsere Meinung auch öffentlich zu sagen, und wir redeten, wie uns der Schnabel gewachsen war. Wir gingen nicht zur Wahl, weil wir diese nicht als solche anerkannten. Unserer Kompromisslosigkeit hatte der Staat nichts entgegenzusetzen.

 

Punk war das Beste, was uns in der DDR passieren konnte. Wir wurden diskriminiert, gejagt und willkürlich weggesperrt, trotzdem waren wir freier als alle anderen. Es war die intensivste Zeit meines Lebens.

 

Zu bestellen direkt beim Verlag  oder in jedem Buchladen.

Hirnkost KG (ehemals Archiv der Jugendkulturen Verlag)

Hardcover, 200 Seiten, 21 x 21 cm

ISBN: 978-3-945398-83-8

Wer das Buch schick signiert und mit dem "Saalepower-Stempel" veredelt haben möchte kann es auch direkt bei mir bestellen.

 

Autobiografische Erinnerungen über meine Erlebnisse und Erfahrungen in der Punk-Szene der DDR in den achtziger Jahren. Anhand persönlicher Schilderungen, ergänzt durch viele Fotos, Dokumente und Auszüge aus Stasiakten, beschreibe ich, wie die DDR mit Jugendlichen aus der subkulturellen Szene umging. Natürlich kommen auch unsere sarkastische, provozierende und einfallsreiche Art, mit der Staatssicherheit und der Volkspolizei umzugehen, die den Staat so zur Verzweiflung brachte, und die vielen lustigen Erlebnisse in diesem Buch nicht zu kurz. Meine Aufzeichnungen berichten von der Rebellion der andersdenkenden DDR-Jugend und den Repressalien, die wir mit voller Gewalt auf Grund unserer unangepassten Lebensweise, unseres Musik-Geschmacks und unseres Aussehens vom System der DDR erfuhren.

Die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) wurde 2019 auf dieses Buch aufmerksam und hat es in ihre hauseigene Schriftenreihe übernommen.

Diese bpb-Ausgabe des Buches erschien mit einem anderen Buchcoverbild im Softcover und die farbigen Fotoseiten sind in schwarz/weiss abgebildet.